Bund Deutscher
Schiedsmänner und Schiedsfrauen e.V. – BDS –
Bundesvereinigung

Der Fortbildungslehrgang 1

Foto: Macavity / photocase.com

Der Fortbildungslehrgang Strafrecht bringt den Schiedspersonen nach ihrer gründlichen Einführung in das Amt bereits die ersten vertieften Kenntnisse. Bei diesem Lehrgang steht das Strafrecht im Focus der Schulung. Nach einer Übersicht über die allgemeinen Grundlagen der Strafbarkeit, z.B. Strafmündigkeit ab 14 Jahren, kein Schlichtungsverfahren nur in strafrechtlicher Hinsicht gegen Jugendliche unter 18 Jahren, folgt die ausführliche Darstellung  der einzelnen Privatklagedelikte, bei denen die Schiedsperson tätig werden kann. Auch wenn die strafrechtlichen Fälle bei den Schiedspersonen zurückgehen, bietet gerade dieser Kurs viel Gelegenheit, eigene erlebte Fälle in die Diskussion einzubringen, evtl. sogar in Rollenspielen zu verarbeiten und das Wissen um die Grundsätze der Mediation zu erweitern. Für die Länder, in denen die Schiedspersonen auch für den 3. Abschnitt des  Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes obligatorisch zuständig sind – zur Zeit Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein -, wird ebenfalls das erforderliche „Rüstzeug“ vermittelt.

Gemäß Curriculum des BDS und des aufgrund der Empfehlungen der Schulungsleiter/Referenten vom Vorstand beschlossenen Lehrplans sollte "in der Regel" ein Einführungs- und Vertiefungslehrgang besucht worden sein. 

Lehrpläne des Fortbildungslehrgangs 1