Bund Deutscher
Schiedsmänner und Schiedsfrauen e.V. – BDS –
Bundesvereinigung

Hermann-Josef Merzbach

Mein Name ist Hermann-Josef Merzbach.  Ich wurde am 25.7.1950 in Köln geboren, wo ich auch meine Jugend- und Schuljahre verbrachte. Im Anschluss an mein Abitur habe ich im Jahr 1970 an der Universität zu Köln begonnen  Rechtswissenschaften zu studieren. Nach dem ersten und zweiten Staatsexamen trat ich am 1.Mai 1979 in den richterlichen Dienst des Landes NRW ein. Hier war ich in einer Vielzahl von Bereichen tätig. Ich habe in Straf-, Zivilsachen und in Verfahren der freiwilligen Gerichtsbarkeit gearbeitet, dies bei verschiedenen Amtsgerichten, sowie zeitweise auch beim Landgericht und beim Oberlandesgericht Köln.

Seit 2000 bin ich Leiter des Amtsgerichts Leverkusen und zudem mit familienrichterlichen Aufgaben befasst. Zuvor habe ich vier Jahre keine richterliche Tätigkeit mehr ausgeübt, sondern war nach entsprechender Ausbildung damit beschäftigt, als interner Organisationsberater in den Gerichten des Oberlandesgerichts Köln neue Organisationsformen einzuführen. Durch die Arbeit als Familienrichter und die Tätigkeit als Organisationsberater habe ich frühzeitig begonnen, mich mit alternativen Modellen zur Konfliktlösung, wie der Mediation, mit der  Notwendigkeit des Dialogs und mit kommunikativen Fertigkeiten zu beschäftigen. Nachdem ich den Gewinn daraus für meine Arbeitsfelder erkannte habe ich meine Fähigkeiten  in diesen Bereichen intensiv fortgebildet. Neben meinen Aufgaben in Leverkusen arbeite ich weiter an den unterschiedlichsten Organisationsentwicklungsprojekten, auch im Ausland mit. Die Arbeit der Schiedspersonen bildet eine wesentliche Säule der alternativen Streitschlichtung. Hierzu das nötige Handwerkszeug zu vermitteln, macht Freude. Ich achte trotz der vielen interessanten Arbeitsfelder darauf auch Zeit für meine Familie, meine Frau, meine beiden Töchter  und meine Hobbys, wie Reisen und Lesen zu haben. Seit dem 01.12.2015 bin ich im Ruhestand.