Bund Deutscher
Schiedsmänner und Schiedsfrauen e.V. – BDS –
Bundesvereinigung

Die Ausgleichsstellen

Der Täter-Opfer-Ausgleich wird von sogenannten Ausgleichstellen durchgeführt. Sofern die die Staatsanwaltschaft das Verfahren vorläufig einstellt, beauftragt sie danach eine dieser Ausgleichstellen mit dem Täter-Opfer-Ausgleich und setzt ihr eine Frist. Als Ausgleichstelle kommen in Betracht:

  • die Schiedspersonen
  • die Gerichtshilfe,
  • die Bewährungshilfe bei unter Bewährungsaufsicht stehenden Beschuldigten,
  • der soziale Dienst des Strafvollzugs bei Inhaftierten und
  • Einrichtungen von Trägern der freien Wohlfahrtspflege, die sich zur Wahrnehmung der Aufgaben einer Ausgleichsstelle des Täter-Opfer-Ausgleichs für Erwachsene bereit erklärt haben. Dabei handelt es sich hauptsächlich um die sogenannten medialen Täter-Opfer-Ausgleichsstellen, die unter anderem von Landesjustizverwaltungen der Länder mit erheblichen finanziellen Mitteln pro Jahr unterstützt werden.